Neues Jod-Schwefelbad in Bad Wiessee

"Folge mir auf facebook"

Neues Jod-Schwefelbad in Bad Wiessee

Es ist außergewöhnlich: das neue Jod-Schwefelbad in Bad Wiessee, nach einem Entwurf von Matteo Thun, sucht allein architektonisch seinesgleichen. Der Stararchitekt schenkte dem Bau durch große Glasfronten viel Tageslicht, edle Hölzer sorgen für Wohlgefühl in dem modernen, luxuriösen und doch minimalistischen Design.

Auch die Protagonisten, die für die Anwendungen zum Tragen kommen sind einzigartig!  Aus einer Tiefe von 700 Metern wird 300.000 Jahre altes Heilwasser aus den Quellen „Königin Wilhelmina“ und „Adrianus“ gewonnen. Sowohl Jod, als auch Schwefel sind darin in einer unvergleichbar hohen Konzentration enthalten.

 

Wirksamkeit durch Jod und Schwefel

Während Schwefel entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt, ist Jod wichtig für einen gesunden Stoffwechsel und trägt zu einem stabilen Kreislauf bei. Ein Bad in diesem Wasser wirkt nicht nur entspannend und entsäuernd, sondern regt auch das Immunsystem an und sorgt für eine straffe Haut. Darüber hinaus wird das Jod-Schwefelwasser vielseitig bei unterschiedlichsten Beschwerden eingesetzt, wie Hautkrankheiten, Rheuma oder Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems. Geschäftsführerin Renate Zinser erzählt begeistert: „Unser aufbereitetes Wasser wirkt sowohl bei zu hohem, als auch bei zu niedrigem Blutdruck!“

 

Besonderheit: Sprühbäder

Eine weitere Besonderheit sind die angebotenen Sprühbäder: In einer speziell entwickelten Kabine wird hierbei das Heilwasser von allen Seiten durch Düsen sanft auf die Haut aufgebracht. Als angenehmes Badeerlebnis, das im Sitzen stattfindet, ist es daher insbesondere für bewegungseingeschränkte Menschen eine hilfreiche Erleichterung bei der Anwendung und somit eine sinnvolle Alternative zu Wannenbädern.

 

Inhalationen und Augenbäder

Inhalationen bei Erkrankungen der Atemwege wie etwa Asthma oder auch bei Allergien sowie Augenbäder bei Augenkrankheiten werden ergänzend angeboten, ebenso wie eine Auswahl an entspannenden Massagen.

 

Eine eigene Erfahrung

Freundlich werde ich an der Rezeption des neuen Badehauses empfangen. Auch meine persönliche Badefrau nennt mich mit meinem Namen und führt mich zur Behandlungskabine. Alles ist wundervoll hell und überzeugt durch klares Design.

Ich bekomme den Ablauf der Behandlung erklärt und darf mir meine bevorzugte Badetemperatur wählen. Dann steigt das dunkle, unverkennbar nach Schwefel riechende Badewasser von unten kommend in der ergonomisch geformten Wanne auf.  20 wohlige Minuten im weichen Wasser folgen. Achtsam sieht man zwischendurch nach mir und erkundigt sich, ob alles in Ordnung sei. „Bitte nicht abtrocknen“, heißt es nach Verlassen des Wannenbades – die kostbaren Wirkstoffe sollen auf der Haut bleiben. Feucht und dennoch angenehm von einem Laken und einer Decke umhüllt, darf ich auf der Liege am großen Fenster nachruhen. Ich bin entspannt und merke doch gleichzeitig, dass mein Kreislauf angeregt ist.

Nach weiteren 40 Minuten darf ich mich wieder bekleiden und bekomme Tee und Wasser angeboten.

Jetzt ist die Muskulatur entspannt und so folgt für mich noch eine Massage. Die Therapeutin kann nun besonders gut an den verspannten Stellen des Rückens arbeiten, ohne dass es mir Schmerzen bereitet. Wundervoll!

Nach 30 Minuten fühle ich mich wie neu geboren und freue mich schon auf den Spaziergang zum See.

 

Quellen vor 111 Jahren entdeckt

Auf die heilsame Wirkung des Jod-Schwefelwassers vertraut man in Bad Wiessee übrigens bereits seit 111 Jahren!

Das einstige historische Gebäude wurde nun durch das moderne, 1.200 qm große Badehaus ersetzt. Ein Besuch im neuen Jod-Schwefelbad Bad Wiessee, mit seinem stilvollen Ambiente, wird zu einem wohltuenden Erlebnis für Körper und Seele.

 

Weiter Informationen unter

www.jodschwefelbad.de

Dies könnte Sie auch interessieren

Alle Inhalte Unterliegen dem Copyright und spiegeln lediglich die Meinung der Autorin wieder. Adelheid Wanninger, 2018