„the unplugged taste“ Sterne-und Haubenköche am Holzherd

"Folge mir auf facebook"

„the unplugged taste“ Sterne-und Haubenköche am Holzherd

Die Gompm Alm im Hirzer-Wanderparadies ist vielleicht eine der schönsten Almen des Passeiertals. Auf 1.800  Metern gelegen, erreicht man sie von Saltaus aus mit der Hirzer Seilbahn oder von Verdins mit der Seilbahn Verdins-Tall. Jeden Sonntag wird dort eigenes Brot im Bauernofen gebacken, Obst, Gemüse, Milchprodukte und Fleisch werden vorwiegend von Bauern oder aus dem Bioanbau bezogen. Dass die Gerichte, die aus der Almkuchl kommen, nur mit regionalen und authentischen Produkten täglich frisch zubereitet werden, darauf legt der Betreiber der Alm Helli größten Wert.

 

Sterne- und Haubenköche am Holzherd

Zu  den Höhepunkten des Jahres dürfte der Event „the unplugged taste“ zählen, bei dem fünf Südtiroler Top-Köche und ein Gastkoch  die Gäste verwöhnen… und das auf Holzherden, ganz wie früher!  Ohne Strom, ohne Gas und unter freiem Himmel verwandelt sich die Almwiese hinter der schönen Berghütte zur open-air Küche für feinste Genüsse.

„the unplugged taste“

Den „Startschuss“ gaben auch heuer wieder um 12 Uhr mittags drei Alphornbläser, dann wurde auf den Holzherden und offenen Feuerstellen gebrutzelt und gerührt, geschwitzt, geplaudert, gescherzt und angerichtet. Nicht oft haben Wanderer Gelegenheit, Spitzenköchen in Töpfe und Pfannen zu schauen und vielleicht noch den einen oder anderen Tipp mit nach Hause zu nehmen. Jeder der Köche hatte neben den Speisen auch noch seine eigene Weinempfehlung an der Kochstation.

Der mit 2 Michelin-Sternen dekorierte Spitzenkoch Gerhard Wieser vom Restaurant Trenkerstube in Dorf Tirol kreierte einen Passeirer Saibling mit Pfifferlingen, Tomate und Petersilie. Dazu empfahl er einen Pinot Grigio „Penoner“ 2015 der Kellerei Kurtatsch.

Sternekoch Raimund Brunner vom Restaurant Annastube in St. Ulrich in Gröden bot zu gebratenen Knödeln Villnösser Brillenschaf mit Artischocke und Fenchel. Korrespondierend dazu der Weißburgunder „Graf“ 2014 der Meraner Kellerei.

Walter Weger vom Restaurant Trauttmansdorff in Meran  verwöhnte die Gäste mit Fregola Sarda, Rehragout, Steinpilzen und Brotklee. Ein schöner Begleiter dazu der Südtirol Terlaner „Classico“ 2014 der Kellerei Terlan.

Spitzenkoch Luis Haller, von der Spezialbierbrauerei Forst setzte auf bodenständige Teigtaschen vom gebrannten Vinschgauer Weizen. Dazu Hirschschulter, Waldpilze und Almkäse sowie – hier natürlich passend– Felsenkellerbier der Brauerei Forst.

Othmar Raich  vom Restaurant Miil in Tscherms faszinierte mit einer zart geschmorten Rinderbrust mit Barbecue Aromen und einer Kartoffel Röstzwiebel Creme.
Perfekt harmonierte dazu der vollmundige Merlot-Cabernet „De Piano“ 2013 der Kellerei St. Michael-Eppan.

Gast-Koch Armin Leitgeb vom SIR HENRY Suite Hotel & Restaurant in Seefeld in Österreich
punktete mit einem Kalbskopf-Oktopus Ragout, dazu Gerste und Bergkräuter und die wunderschöne Cuvèe „Manna“ 2014 von Franz Haas.

Neben den innovativen Kreationen an den Koch-Stationen auf der Alm- Wiese präsentierten lokale Aussteller an 10 weiteren Genuss-Stationen ausgesuchte Südtiroler Spezialitäten!

Darunter:

Brot von der Gompm Alm und der Bäckerei Kobler St. Leonhard,

Schaumeine von Arunda Mölten,

Fisch von der Fischzucht Schiefer St.Leonhard,

Speck & Würste der Kral Hofmanufaktur Pens,

Käse von der Hofkäserei Boarbichl / Obertall, der Sennerei Algund & Psairer Bio-Käserei /Algund – St.Leonhard sowie der Feinkäserei Capritz Vintl,

Tee von Monthea Bozen

Destillate von Wezl Riffian sowie

Kaffee  von der Kaffeerösterei Schreyögg Partschins.

Wer nun meint, dies wäre schon alles gewesen, der irrt sich: denn erst mit dem sensationellen Nachspeisenbuffet am Waldrand neigte sich langsam der traumhaft-kulinarische Event auf der Gompm Alm. Eine Berghütte, sechs Spitzenköche und rund 300 Gäste erlebten einen Feinschmecker-Event der besonderen Art.

Echte Volksmusik

Neben den Alphornbläsern sorgte übrigens Michaela Fürnschlief für die musikalische Umrahmung – ganz wie es sich gehört, mit echter, handgemachter, alpenländischer Volksmusik… natürlich unplugged!

www.gompmalm.it

 

Zum Gastkoch Armin Leitgeb:

Die Laufbahn von Armin Leitgeb begann im Tümmlerhof in Seefeld, anschließend kam
Tantris – München**, Haeberlin*** – Frankreich, Pourcel Brüder in Montpellier***, French
Laundry*** bei Thomas Keller in Kalifornien, Raffes Hotel in Singapore; dann führte
Armin Leitgeb das Les Amis in Singapore #53 in der San Pellegrino Liste 2012 und member
von „Les grandes tables du Monde“, seit Dezember 2015 kocht Armin Leitgeb wieder in
Österreich, in Seefeld im SIR HENRY, wo er seine Gäste eine kulinarische Reise durch die
Alpen neu erleben lässt.

www.sir-henry.at

 

Wandertipp:

Gleich unweit der Hirzer Talstation liegt das schöne, ganz neu gestaltete Apfelhotel von Familie Pichler.
Von dort zieht sich der Waalweg durch Wälder, an Apfelhainen und Weinbergen entlang bis nach Schenna. Diesen wunderschönen Ort mit seiner Burg, der Kirche, die bis aufs sechste Jahrhundert zurückgeht und dem neogotischen Mausoleum Erzherzog Johanns, muss man unbedingt einmal besucht haben. Allein die Ausblicke von hier über das Meraner Becken bis hinein ins Vinschgau auf der einen Seite und dem Eingang ins schöne Passeiertal auf der anderen Seite, machen einen Besuch zum Erlebnis!

www.apfelhotel.com

www.schenna.com

Wer hier gerne noch etwas bleiben möchte, dem sei das etwas oberhalb des Ortes, ruhig gelegene Oliven und Genuss Hotel Hirzer empfohlen.

www.hirzer.com

Dies könnte Sie auch interessieren

Alle Inhalte Unterliegen dem Copyright und spiegeln lediglich die Meinung der Autorin wieder. Adelheid Wanninger, 2018